EG-Leergewicht 1150 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1600 kg
Batterietyp Lithium-Ionen
Batteriekapazität 14,5 kWh
Batteriespannung 234 V
Elektrische Reichweite (WLTP*) 100 km
Ladezeit (Schuko-Stecker; 230 V) 5,4 h
Ladezeit (Typ 2 Stecker; 1-phasig) 3,8 h
Höchstgeschwindigkeit 112 km/h
Beschleunigung 0-50 km/h 7,7 Sek.
Verbrauch auf 100 km (NEFZ; simuliert) 14,5 kWh
Außenabmessungen (L/B/H) 3345 / 1747 / 1588mm

 

 

 

EG-Leergewicht 1.460 kg* 
Zulässiges Gesamtgewicht 2.180 kg
Batterietyp Lithium-Ionen
Batteriekapazität 20 kWh / 40 kWh
Batteriespannung 230 V
Elektrische Reichweite (NEFZ) 101 km / 205 km
Spitzen- /Dauerleistung 48 kW / 39 kW
Höchstgeschwindigkeit 85 km/h
Nutzvolumen Kofferaufbau 4,3 m³
Außenabmessungen (L/B/H) 4709 / 2087 / 2039 mm
Aufbau Außen 2150 / 1820 / 1295 mm
EG-Leergewicht 1.460 kg* 
Zulässiges Gesamtgewicht 2.180 kg
Batterietyp Lithium-Ionen
Batteriekapazität 40 kWh
Batteriespannung 230 V
Elektrische Reichweite (NEFZ) 187 km
Ladezeit (Schuko-Stecker; 230 V) 7 h
Spitzen- /Dauerleistung 48 kW / 38 kW
Höchstgeschwindigkeit 85 km/h
Nutzvolumen Kofferaufbau 4,3 m³
Außenabmessungen (L/B/H) 4709 / 2087 / 2039 mm
Aufbau Außen 2150 / 1820 / 1295 mm
Service & Wartung

Elektromobilität hört bei uns nicht mit dem Auto auf. Wir kümmern uns auch um Service und Ladeinfrastruktur. Unser Anspruch ist es, klimaschonendes Fahren bei maximalem Komfort zu ermöglichen. Dazu gehören Ladestationen - und zwar dort, wo Ihr Stromer sie braucht: zu Hause, unterwegs oder an Ihrem Arbeitsplatz. Für den Service brauchen Sie ausgebildete Werkstätten, die Elektroautos warten und im Bedarfsfall reparieren können. Um all das haben wir uns für Sie gekümmert.

Ladeinfrastruktur

Mit einem Elektrofahrzeug werden die Fahrten zur Tankstelle überflüssig.
Ein Stromer benötigt Ladestationen, an denen Sie Ihr Auto mit Strom versorgen können. Da ein Elektroauto meist tagsüber fährt und nachts steht, bietet sich die Ladung zu Hause über Nacht an. Wenn Sie unterwegs nachladen müssen, gibt es öffentliche Ladestationen. Viele Firmen ermöglichen es, Elektrofahrzeuge während der Arbeitszeit aufzuladen – an der Steckdose oder der firmeneigenen Ladestation. Für Flottenfahrzeuge bieten wir individuelle Lademöglichkeiten.

 

Aktuelles

21.06.19

Großes Interesse beim eMIND-Day

 

Düren. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie durch das „Sofortprogramms Saubere Luft“ geförderte Projekt eMIND (electric Mobility Integration Düren) wird die Stadt Düren bei bis zu 30 Unternehmen ca. 240 Ladepunkte bereitstellen können. Neben den betrieblichen Fahrzeug-Flotten können selbstverständlich auch die Fahrzeuge der Mitarbeiter/innen der Unternehmen dazu beitragen, die Luftreinhaltung in Düren positiv zu beeinflussen.

 

 

Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass vielen Menschen die aktuellen Möglichkeiten der emissionsfreien Mobilität noch gar nicht bekannt sind, hat die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft WIN.DN im Rahmen des o. a. Projektes am vergangenen Samstag auf dem Parkplatz der Firma Neapco Europe GmbH den ersten sog. eMIND-Day veranstaltet. Dabei präsentierten die anwesenden Aussteller den zahlreichen Besuchern verschiedene Mobilitätsmöglichkeiten wie z.B. Elektrofahrzeuge. So war z.B. auch zum ersten Mal ein e.GO „live und in Farbe“ auf Dürener Boden zu bestaunen. Daneben konnten sich die Besucher sogar ein Wasserstoff-Fahrzeug anschauen. Aber auch die emissionsfreie Mobilität auf 2 und 3 Rädern in Form von Fahrrädern, „normalen“ Pedelecs, S-Pedelecs bis hin zu Elektromotorrädern und Elektro-Scootern mit Straßenzulassung fand ausreichende Aufmerksamkeit bei den Gästen. Selbstverständlich war auch das in Düren vorhandene Carsharing-Angebot mit von der Partie.

 

Probefahrten fanden auf dem weiträumigen Gelände spontan statt oder wurden für einen späteren Zeitpunkt vereinbart.

 

Neben der „Hardware“ konnten sich die Besucher auch die diversen Fördermöglichkeiten im Bereich der E-Mobilität und das Projekt eMIND im Allgemeinen informieren. Hierzu standen Projektteilnehmer wie z.B. von den beteiligten RWTH-Instituten gerne zur Verfügung.

 

 

Da die Elektromobilität teilweise eine etwas andere Nutzung erfordert, als die meisten Menschen bislang gewohnt sind, standen Mitglieder des VERA (Verein der Elektromobilfreunde in der Region Aachen e.V.) mit ihrem jahrelangen Knowhow rund um das Thema Rede und Antwort.

 

Aus den bisherigen Projekterfahrungen wird die WIN.DN ein Nutzertreffen rund um das Thema E-Mobilität ins Leben. Hierbei sollen sich bereits aktive Nutzer von E-Mobilität mit den Personen austauschen, die ebenfalls überlegen, diesen Schritt zu gehen, aber noch Fragen rund um das Thema haben.

 

Interessenten für das Nutzertreffen, das als Stammtisch stattfinden wird, melden sich bitte bei Achim Engels, per E-Mail unter a.engels@windn.de oder telefonisch unter 02421/69540-26. Ein besonderer Dank gilt den Personen bei Neapco Europe GmbH, die den eMIND-Day so tatkräftig unterstützt haben.

 

Dieser Artikel erschien bei wirtschaft.eifel.info

 

Pressekontakt
Tatjana Pradzynski
Standortmarketing & Öffentlichkeitsarbeit
Tel 02421 – 69 540 – 22
t.pradzynski@windn.de

 Zurück