PRIOGO AG erspart Stadt Zülpich teure Dachsanierung


…und pachtet darüber hinaus die Dachfläche der Dreifachturnhalle für eine leistungsstarke Solaranlage

„Hier haben wir eine klassische win-win-Situation, denn alle Beteiligten profitieren von diesem großartigen Projekt“, strahlte der Bürgermeister der Stadt Zülpich, Albert Bergmann, bei der offiziellen Eröffnung der Solaranlage auf der Dreifachturnhalle an der Blayer Straße. 1.500 Quadratmeter Dachfläche wurden von der in Zülpich ansässigen Solar-Firma PRIOGO AG gepachtet. Aber nicht nur, dass das zukunftsorientierte Unternehmen eine leistungsstarke Photovoltaikanlage auf das Dach gebracht hat, die jährlich ca. 500 Haushalte versorgen könnte: „Das Dach war vorher stark sanierungsbedürftig. Das hätte die Stadt alleine 80.000 Euro gekostet. Die Sanierungsarbeiten wurden aber von der PRIOGO AG übernommen. Dieses Engagement für die Stadt und die Region ist aus unserer Sicht äußerst bemerkenswert und sicherlich nicht selbstverständlich“, bekräftigte Bergmann. Das gesamte Investment der PRIOGO AG für die Solaranlage und die Dachsanierung beträgt 420.000 Euro.




Bereits seit dem 28. Juni dieses Jahres ist die Anlage am Netz und kann jährlich bis zu 170.000 Kilowattstunden „grünen Strom“ ins öffentliche Netz einspeisen. „Natürlich kann der erzeugte Strom auch für den Eigenbedarf verwendet werden, denn eine so große Turnhalle benötigt natürlich viel Energie. Und in 20 Jahren stehen auf allen Parkplätzen rund um die Halle Elektroautos, die dann quasi direkt vom Dach ‚betankt‘ werden können“, gibt sich David Muggli, Vorstand der PRIOGO AG, visionär.

Die Stadt Zülpich arbeitet als Kommune kräftig mit an der angestrebten Energiewende. So wurden bereits 18 weitere Dachflächen von öffentlichen Gebäuden für die Gewinnung von Solarstrom teilweise auch an Privatleute verpachtet. Dafür kassiert die Stadt jährlich 14.000 Euro Pacht. Neben den wirtschaftlichen Aspekten sind natürlich auch die ökologischen Gesichtspunkte von besonderer Bedeutung: „Die Kosten im Bereich der herkömmlichen Energien wie Erdöl oder Gas steigen rasant, sicher auch in den kommenden Jahren. Die Sonnenenergie wird dagegen erschwinglich bleiben. Erneuerbare Energien dürften künftig zu den auch wirtschaftlich attraktivsten Energieformen zählen, sowohl für Haushalte als auch für Kommunen und die Industrie. Erhebliche Zuwachsraten zeigen heute schon den Trend auf“, so Energieexperte David Muggli.

Die Zülpicher PRIOGO AG will gemeinsam mit der Stadt Zülpich Ökologie und Ökonomie einfach und nachhaltig in Einklang bringen: „Dazu ist es sehr wichtig, jetzt in Technologien zu investieren, die das Klima schützen. Es rechnet sich und bleibt insbesondere für Eigenheim- und Firmeninhaber lukrativ, die mit dem erzeugten Strom ihren Eigenbedarf abdecken wollen“, betont Muggli. Darüber hinaus macht sich jeder Besitzer einer Solaranlage unabhängig von den Energiekonzernen, deren Strompreise zukünftig stetig ansteigen werden. 

50,2 hz Nachrüstung